Diäten:

 

- fettreiche Diät
-
kohlenhydratreiche Diät
-
eiweissreiche Diät
-
kalorienreduzierte
  Mischkost

-
Trennkost
-
Fatburner Diäten
-
Formula Diät
-
Mono- & Crashdiäten
-
sonstige Diäten

 


 

 

 

 

Diät von A bis Z:

 

- alle vorgestellten Diäten      im Überblick

Messverfahren:

 

- Body Mass Index
- Broca Index

Sport:



- Sport & Diät
- Crossfit

Abnehmen:

 

- Fragen und Antworten         rund um´s Abnehmen
- Fakten zu Übergewicht
- der Jo-Jo-Effekt
- Abnehmen mit Light  
  Produkten

-
realistischer
  Gewichtsverlust

-
Kann Abnehmen
  schaden?

-
sinnvolle Diäten
-
Rezeptideen zum    
  Abnehmen

 

Kurz und knapp:

 

- Tipps und Info´s zu  Fettverbrennung, Diäten,   Ernährung, Abnehmen und Gewichtsmanagement

Impressum

 

 

 

Digital image content © 1997-2007 Hemera Technologies Inc., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Jupiter Images Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Die Hollywood-Diät

Diese Diät wurde um 1920 entwickelt um den Hollywood-Stars das Abnehmen zu erleichtern. Die Hollywood-Diät basiert auf vielen der damaligen Luxus-Lebensmitteln wie Hummer, Lamm, Shrimps und exotischen Früchten. Auf dem Speiseplan stehen auch mageres Fleisch, Fisch, Milch-, Sojaprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse und alkoholfreies Bier.

 

Kohlenhydratreiche Lebensmittel sollen nur in kleinen Mengen verzehrt werden. Die Hollywood-Diät dauert 14 Tage, in denen nur 500 bis 800 kcal pro Tag verzehrt werden.

 

andere proteinreiche Diäten:

- Hollywood-Diät
-
Scarsdale-Diät
-
Mayo-Diät
-
Sears-Diät
-
Humplik-Kur
-
3D-Diät
-
Max-Planck-Diät
-
Dukan-Diät
-
Farben Diät
-
Stoffwechsel-Diät
-
Zuckerknacker-Diät

Diese Diätform sorgt für eine überhöhte Proteinzufuhr und eine mangelhafte Zufuhr an Kohlenhydraten. Bei dieser Diät fehlen in erster Linie Ballaststoffe und Kalzium. Sie ist aus ernährungsphysiologischer Sicht nicht zu empfehlen.