Diäten:

 

- fettreiche Diät
-
kohlenhydratreiche Diät
-
eiweissreiche Diät
-
kalorienreduzierte
  Mischkost

-
Trennkost
-
Fatburner Diäten
-
Formula Diät
-
Mono- & Crashdiäten
-
sonstige Diäten

 


 

 

 

 

Diät von A bis Z:

 

- alle vorgestellten Diäten      im Überblick

Messverfahren:

 

- Body Mass Index
- Broca Index

Sport:



- Sport & Diät
- Crossfit

Abnehmen:

 

- Fragen und Antworten         rund um´s Abnehmen
- Fakten zu Übergewicht
- der Jo-Jo-Effekt
- Abnehmen mit Light  
  Produkten

-
realistischer
  Gewichtsverlust

-
Kann Abnehmen
  schaden?

-
sinnvolle Diäten
-
Rezeptideen zum    
  Abnehmen

 

Kurz und knapp:

 

- Tipps und Info´s zu  Fettverbrennung, Diäten,   Ernährung, Abnehmen und Gewichtsmanagement

Impressum

 

 

 

shake

Markert Diät

Die ursprüngliche Variante dieser Diät zur Gewichtsreduktion ist eigentlich mehr eine Form des Fastens und wurde vom Heilpraktiker und Anästhesisten Dieter Markert entwickelt. Die neuen Markert-Diät wurde angepasst und beinhaltet jetzt im Gegensatz zur ursprünglichen Form auch feste Kost.

Bei der ersten Variante der Markert-Diät, mit einer täglichen Kalorienzufuhr von 500 kcal täglich, handelte es sich um eine reine Trinkfastenkur. Zu den Getränken gehören Gemüsebrühe und Säfte. Die Gemüsebrühe soll Antioxidantien zum Schutz vor freien Radikalen liefern. Diese sollen laut Markert den Fettabbau blockieren. Wichtigster Bestandteil des “Speiseplans” ist ein speziell entwickelter Eiweissdrink, der über Apotheken bezogen werden kann. Er besteht aus Soja- und Milchprotein und soll den Muskelabbau während der Fastenkur verhindern beziehungsweise verringern. Auf diese Weise werden täglich etwa 60g Protein zugeführt. Das Eiweisspräparat soll die Schilddrüse anregen mehr Triiodthyronin zu produzieren und so die Fettverbrennung und den Stoffwechsel zu erhöhen. Dies wiederum soll das bei einer Diät übliche Absinken des Grundumsatzes an Kalorien verhindern.

 

 

Laut Markert sollen mit dieser Diät pro Woche bis zu 5 Kilogramm Körperfett abgebaut werden, was wohl eher dem Wunschdenken der meisten Diätwilligen entspricht. Ein weiterer Bestandteil der Diät ist ein umfangreiches Sportprogramm. Dies soll den Energieverbrauch während des zwei- wöchigen Fastens steigern. Bei seinen Berechnungen zum Gewichtsverlust geht Markert von einem täglichen Kalorienverbrauch von 2400 Kalorien. Der tatsächliche Verbrauch dürft aber im Normalfall darunter liegen. Nach Beendigung der Fastenphase soll der regelmäßige Konsum des Eiweisspräparates für das Halten des Wunschgewichtes sorgen.

Die neue Markert Diät ist keine reine Fastenkur, sondern eine unterkalorische Diät. Morgens und mittags stehen Obst, Gemüse und pflanzliche Fette auf dem Speiseplan. 40 % der Gesamtkalorien sollen aus komplexen Kohlenhydraten, 20 % aus Protein bestehen. Abends gibt es einen Proteinshake. Die Kalorienzufuhr soll bei 1000 kcal täglich liegen. Ein Sportprogramm sieht die neue Markert-Diät bedauerliche Weise nicht mehr vor.

Fazit: Bei beiden Diätvarianten ist aufgrund einer fehlenden Umstellung der Ernährungsgewohnheiten  der Jojo-Effekt zu erwarten. Auch der Einfluss des Proteinpräparates auf die Hormonproduktion der Schilddrüse ist wissenschaftlich nicht bewiesen. Der Stoffwechsel wird während des Fasten deutlich verlangsamt, was die Gewichtsreduktion behindert.

Sonstige Diäten:
-
Glyx Diät
-
Ayurveda Diät
-
Tagebuch für Ernährung
-
Markert Diät
-
Blutgruppen-Diät
-
FdH
-
Kohlsuppendiät
-
One Day Diät
-
Low Fat Diät
-
Rohkost Diät
-
South Beach Diät
-
Vollweib Diät
-
New York Diät
-
Fünf Elemente Diät
-
Logi-Methode
-
Kushi Diät
-
Mond Diät
-
NuTron Diät
-
Psycho Diät
-
Schlank mit tinto