Diäten:

 

- fettreiche Diät
-
kohlenhydratreiche Diät
-
eiweissreiche Diät
-
kalorienreduzierte
  Mischkost

-
Trennkost
-
Fatburner Diäten
-
Formula Diät
-
Mono- & Crashdiäten
-
sonstige Diäten

 


 

 

 

 

Diät von A bis Z:

 

- alle vorgestellten Diäten      im Überblick

Messverfahren:

 

- Body Mass Index
- Broca Index

Sport:



- Sport & Diät
- Crossfit

Abnehmen:

 

- Fragen und Antworten         rund um´s Abnehmen
- Fakten zu Übergewicht
- der Jo-Jo-Effekt
- Abnehmen mit Light  
  Produkten

-
realistischer
  Gewichtsverlust

-
Kann Abnehmen
  schaden?

-
sinnvolle Diäten
-
Rezeptideen zum    
  Abnehmen

 

Kurz und knapp:

 

- Tipps und Info´s zu  Fettverbrennung, Diäten,   Ernährung, Abnehmen und Gewichtsmanagement

Impressum

 

 

 

Mayr-Kur

Digital image content © 1997-2007 Hemera Technologies Inc., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Jupiter Images Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

 

 

Die Mayr-Kur wurde vom Arzt Franz Xaver Mayr, woher auch der Name der Kur stammt, entwickelt. Sie ist eine spezielle Diät für die Ernährungstherapie. Diese Kur ist eine Fastenkur, die man nutzen kann, um ein paar Pfunde zu verlieren. Das Fasten an und für sich ist eigentlich eine Entschlackung des Körpers, dabei wird der Darm mittels einer Spülung und mit Bittersalzen entleert. Somit werden die ganzen Giftstoffe, die sich über Jahre im Körper angesammelt haben, entfernt.

Die Anwendung der Mayr-Kur

Diese Kur wird oft mit dem Fasten mit Tee begonnen, daran schließt sich eine Diät mit Brötchen und Milch an. Während der Mayr-Kur werden alte Brötchen gründlich gekaut und müssen dabei mit Speichel befeuchtet werden. Die Brötchen werden mit einer speziellen Kau- oder Esstechnik zerkleinert, dabei darf man nicht zu schnell essen bzw. schlingen. Denn dadurch kann kein Sättigungsgefühl erreicht werden. Bei dieser Kur werden dazu vor allen Dingen stilles Wasser, Kräutertee, Milch, Karlsbader Salz oder Bittersalz getrunken. Durch diese Art der Nahrung soll der Körper entschlackt und der Abbau von Fett angeregt werden. Weiterhin soll sich so das eigene Körpergewicht reduzieren. Eine Gewichtsabnahme sollte immer mit einer Entschlackung des Körpers beginnen. Die Mayr-Kur wird begleitet von einer regelmäßigen Darmreinigung, Massagen, sowie Wickeltechniken. Die Massagen lockern die Muskulatur und lösen Blockaden, dadurch wird der Lymphfluss aktiviert und Gift- und Schlackenstoffe werden über den Blutkreislauf abtransportiert.

 

Vorteile der Mayr-Kur

Die Vorteile der Kur liegen ganz klar auf der Hand: man ist nicht alleine bei der Diät, es sind viele Leidensgenossen mit von der Partie. Dadurch fällt es dem Einzelnen leichter, diese Diät durchzuhalten. Begibt man sich bei der Mayr-Kur unter ärztliche Aufsicht, dann wird man schnell Erfolge verzeichnen können, auch ohne dabei einen großen Aufwand betreiben zu müssen. Man wird nach kurzer Zeit bemerken, dass die ersten Pfunde purzeln. Ein weiterer Vorteil der Mayr-Kur besteht darin, dass eine gründliche Darmreinigung stattfindet. Dadurch wird der Darm regeneriert, der gesamte Organismus wird umgestimmt und gleichzeitig entsäuert. -> siehe auch Säuren-Basen-Diät

Nachteile der Mayr-Kur

Formen des Fastens::

- Heilfasten Buchinger
-
Mayr-Kur
-
Dinner Cancelling
-
Roationsdiät
-
Saftfasten
 

 

 

 

Jedoch hat die Kur auch Nachteile. So ist die Ernährung doch recht einseitig, dadurch entsteht ein Mangel an wichtigen Spurenelementen, Mineralstoffen und Vitaminen. Ebenfalls wird der Körper nicht genügend mit Eiweißen und Fettsäuren versorgt. Eine Umstellung der Ernährung ist bei der Mayr-Kur nicht gegeben, doch gibt es inzwischen Diätbücher nach Mayr, mit deren Hilfe man eine dauerhafte Ernährungsumstellung nach der Kur vornehmen kann. Bevor man die Kur beginnt, sollte man mit einem Arzt sprechen und sich gründlich untersuchen lassen. Der Arzt wird danach entscheiden, ob man eine solche Kur beginnen kann und ob gesundheitliche Risiken bestehen.