Diäten:

 

- fettreiche Diät
-
kohlenhydratreiche Diät
-
eiweissreiche Diät
-
kalorienreduzierte
  Mischkost

-
Trennkost
-
Fatburner Diäten
-
Formula Diät
-
Mono- & Crashdiäten
-
sonstige Diäten

 


 

 

 

 

Diät von A bis Z:

 

- alle vorgestellten Diäten      im Überblick

Messverfahren:

 

- Body Mass Index
- Broca Index

Sport:



- Sport & Diät
- Crossfit

Abnehmen:

 

- Fragen und Antworten         rund um´s Abnehmen
- Fakten zu Übergewicht
- der Jo-Jo-Effekt
- Abnehmen mit Light  
  Produkten

-
realistischer
  Gewichtsverlust

-
Kann Abnehmen
  schaden?

-
sinnvolle Diäten
-
Rezeptideen zum    
  Abnehmen

 

Kurz und knapp:

 

- Tipps und Info´s zu  Fettverbrennung, Diäten,   Ernährung, Abnehmen und Gewichtsmanagement

Impressum

 

 

 

Die Punkte-DiätDigital image content © 1997-2007 Hemera Technologies Inc., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Jupiter Images Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Die verschiedenen Nahrungsmittel werden, wie der Name schon ausdrückt, durch Punkte bewertet. Diese verdeutlichen den Nährstoffgehalt und ermöglichen so die Bewertung der Nahrungsmittel. Es sollen täglich Lebensmittel in Höhe von 40-60 Punkten verzehrt werden. In den Punkten wird der Bedarf des Körpers an Nährstoffen berücksichtigt. Die Nährstoffempfehlungen werden mit einberechnet. Hohe Punktzahlen haben kohlenhydratreiche Lebensmittel, niedrige dagegen eiweiß- und fettreiche Lebensmittel.

Grundsätzlich sollen Kohlenhydrate bei der Punkte-Diät gemieden werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Entwickler dieser Diät  eine Störung des Kohlenhydratstoffwechsels für die Entstehung von Übergewicht verantwortlich machen. Die drastische Verzerrung der Nährstoffrelation führt zur Ketonämie. Stoffwechselstörungen, wie erhöhter Harnsäurespiegel und Hyperlipoproteinämie können als Folge auftreten.

 

 

andere fettreiche Diäten:

- Atkins-Diät
-
Dr. Rieglers neue
  Schlankheitsfiebel

-
Lutz-Diät

 

Die Nachteile der fettreichen Diäten kommen auch hier zum tragen und auch diese Diät ist aus ernährungsphysiologischer Sicht abzulehnen.

Bewegung verbrennt Kalorien und unterstützt so die Gewichtsreduktion. Halten Sie sich fit mit Walking oder Inline Skating und nehmen Sie nebenbei noch ab. 2 bis 3 Trainingseinheiten in der Woche mit je 45 bis 60 min Zeitdauer können schon gute Resultate bringen.