Diäten:

 

- fettreiche Diät
-
kohlenhydratreiche Diät
-
eiweissreiche Diät
-
kalorienreduzierte
  Mischkost

-
Trennkost
-
Fatburner Diäten
-
Formula Diät
-
Mono- & Crashdiäten
-
sonstige Diäten

 


 

 

 

 

Diät von A bis Z:

 

- alle vorgestellten Diäten      im Überblick

Messverfahren:

 

- Body Mass Index
- Broca Index

Sport:



- Sport & Diät
- Crossfit

Abnehmen:

 

- Fragen und Antworten         rund um´s Abnehmen
- Fakten zu Übergewicht
- der Jo-Jo-Effekt
- Abnehmen mit Light  
  Produkten

-
realistischer
  Gewichtsverlust

-
Kann Abnehmen
  schaden?

-
sinnvolle Diäten
-
Rezeptideen zum    
  Abnehmen

 

Kurz und knapp:

 

- Tipps und Info´s zu  Fettverbrennung, Diäten,   Ernährung, Abnehmen und Gewichtsmanagement

Impressum

 

 

 

 

Die Rotationsdiät

Die von Anna Calatin entwickelte Diät beginnt mit einer Entgiftungsphase. 4 Tage lang wird auf feste Nahrung verzichtet und ausschließlich Wasser, Tee oder Saft getrunken. Alternativ kann der Speiseplan auch für diese Phase auch aus Kartoffeln, Reis, Lamm, Kabeljau, Blattsalat, Kohlgemüse, Möhren, Melonen und Aprikosen zusammengestellt werden. Diese Variante der sogenannten “risikoarmen Diät” ist für alle, die nicht fasten dürfen oder es einfach nicht möchten.

Im Anschluss an die ersten 4 Tage wird im Laufe einer Woche die Verträglichkeit von insgesamt 28 verschiedenen Lebensmitteln getestet. Erst jetzt wird mit der eigentlichen Rotationsdiät begonnen. Ähnlich wie bei der NuTron Diät wird eine Einteilung in verträgliche (grüne) Lebensmittel und unverträgliche (rote) Lebensmittel vorgenommen. Um diese Einteilung vornehmen zu können, wird jedes Lebensmittel nur alle 4 Tage verzehrt. Mittels Selbstdiagnose sollen so die unverträglichen Lebensmittel erkannt werden. Sind diese alle ermittelt, ist die Rotationsdiät beendet.

 

Welchen Effekt verspricht die Rotationsdiät?

Wie auch bei der NuTron Diät liegt hier die Annahme zugrunde, dass die Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln für Übergewicht und diverse Erkrankungen verantwortlich ist. Verzichtet man nun nach Ermittlung der unverträglichen Nahrungsmittel auf dieselbigen, soll dies die Gewichtsreduktion fördern und das Entstehen verschiedener Erkrankungen wie Cellulitis, Impotenz, Kopfschmerzen und selbst Depressionen unterbinden.

 

Fazit dieser Diät

Abhängig davon, welche Lebensmittel als unverträglich eingestuft werden, kann die daraus resultierende Ernährung zu Mangelerscheinungen führen. Mit einem zu hohen Fett- und Eiweißkonsum muss aufgrund der Nahrungsmittelauswahl gerechnet werden. Ebenfalls ungünstig ist das die Kalorienzufuhr nicht überwacht wird. Die Selbstdiagnose kann zu Fehleinschätzungen führen und ist sehr zeitaufwendig.

Formen des Fastens::

- Heilfasten Buchinger
-
Mayr-Kur
-
Dinner Cancelling
-
Roationsdiät
-
Saftfasten
 

 

 

 

Ein begleitendes Sportprogramm sucht man genauso vergeblich wie Infos und Anregungen zur Änderung der Ernährungsgewohnheiten.

Positiv bleibt zu erwähnen, das der Speiseplan den täglichen Verzehr von Gemüse und Obst vorsieht. Voraussetzung hierfür ist allerdings, das diese Lebensmittel nicht auf der roten Liste gelandet sind.