Diäten:

 

- fettreiche Diät
-
kohlenhydratreiche Diät
-
eiweissreiche Diät
-
kalorienreduzierte
  Mischkost

-
Trennkost
-
Fatburner Diäten
-
Formula Diät
-
Mono- & Crashdiäten
-
sonstige Diäten

 


 

 

 

 

Diät von A bis Z:

 

- alle vorgestellten Diäten      im Überblick

Messverfahren:

 

- Body Mass Index
- Broca Index

Sport:



- Sport & Diät
- Crossfit

Abnehmen:

 

- Fragen und Antworten         rund um´s Abnehmen
- Fakten zu Übergewicht
- der Jo-Jo-Effekt
- Abnehmen mit Light  
  Produkten

-
realistischer
  Gewichtsverlust

-
Kann Abnehmen
  schaden?

-
sinnvolle Diäten
-
Rezeptideen zum    
  Abnehmen

 

Kurz und knapp:

 

- Tipps und Info´s zu  Fettverbrennung, Diäten,   Ernährung, Abnehmen und Gewichtsmanagement

Impressum

 

 

 

Digital image content © 1997-2007 Hemera Technologies Inc., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Jupiter Images Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Die Scarsdale-Diät

Die Scarsdale-Diät zählt zu den eiweissreichen Diäten und wurde entwickelt von Dr. Hermann Tarnower aus Scarsdale. Die Scarsdale-Diät entstand ebenfalls auf der Grundlage, dass eine reduzierte Kohlenhydratzufuhr die Fettverbrennung und Gewichtsreduktion unterstützt. Hohe Eiweisszufuhr bei geringer Zufuhr von Kohlenhydraten soll zu einer Gewichtsabnahme von 10 kg innerhalb von 14 Tagen führen.

 


Das Buch zur
Scarsdale-Diät:

 

 

 

andere proteinreiche Diäten:

- Hollywood-Diät
-
Scarsdale-Diät
-
Mayo-Diät
-
Sears-Diät
-
Humplik-Kur
-
3D-Diät
-
Max-Planck-Diät
-
Dukan-Diät
-
Farben Diät
-
Stoffwechsel-Diät
-
Zuckerknacker-Diät
 

Auf dem Speiseplan stehen vor allem fettarmes Fleisch und Milchprodukten, Fisch, Garnelen, Gemüse und Obst. Diesen zahlreichen Proteinquellen steht nur eine kleine Auswahl an Kohlenhydraten gegenüber, die aus wenigen Vollkornprodukten bestehen. Bei der Scarsdale Diät dürfen maximal 1.000 kcal pro Tag konsumiert werden. Diese werden auf drei Mahlzeiten täglich verteilt und Karotten oder Sellerie dienen bei Bedarf als Zwischenmahlzeiten. Die zugeführten Kalorien sollen bei der Scarsdale-Diät zu über 40% aus Protein und zu etwa 20% aus Fett stammen.

 

 

 

Durch den hohen Eiweissanteil und die Umstellung des Stoffwechsels kann es bei der Scarsdale-Diät zu Nierenbeschwerden und Gichtanfällen kommen. Bei der sehr geringen Kalorienaufnahme lässt sich eine ausreichende Versorgung mit den notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen nicht gewährleisten.